Azulejos in Lisbon ~ my colourful diary!

  • Follow
  • While clicking through the pictures I took last year in Lisbon, I came across the many views of tiles, adorning quite a lot of houses. Still right now, I am enchanted by the patterns and colours, the bare look at them carries me back to the days in this fascinating city.
    A reason why I want to share this beauty with you. So here it is, Azulejos in Lisbon ~ my colourful diary!

    Azulejos in Lisbon blue tower blue and white

    Origin and meaning
    The word „Azulejos“ derives from the arabic „az-zulaig“, which means faience or tile work. Brought to the iberian Peninsula by the moors in the 8.th century, it was only under King Manuel I (1469-1521), that they became a part of the portugiese craftmanship. He had his palaces decorated with Azulejos and as a result, Portugal became by the time the centre of ceramic manufacturing.

    Variety of greens

    Distribution
    In the 14.th century, Azulejos were painted with ornaments and fired one by one. This process got easier in the 16.th century, by using re-usable holders for the firing. Now the „prosperous“ population could afford this luxurious decoration of their houses, too.

    Then in the 19th century, with the discovery of the screen-printing, the tiles were manufactured industrially.

    Variety of blues

    Pattern and colours
    With the upcoming Majolika technique, the tile was covered with a white layer and painted, without risking that the paint was running. At this time the first Azulejos with geometric patterns and plant-, but mostly star motives were born.

    Variety of browns and yellows

    Use
    These beautiful pattern are my inspiration day for day and I already came up with at least 10 ideas how to pimp up our kitchen with some tiles. It`s just that I can`t decide which pattern or which colour to choose. There is no doubt that I can`t purchase the originals, of course, but there are so many talented tile manufacturers nowadays. So luckily, a little piece of Portugal (or Spain, Morocco,…) can easily move in our homes.

    Azulejos in Lisbon blue cross

    Beim Durchsehen einiger Alben vom letzten Jahr bin ich auf meine große Anzahl Fotos von Azulejos in Lissabon gestoßen. Noch jetzt freue ich mich an jedem Muster, an jeder Farbe und ich fühle mich sofort wieder in diese faszinierende Stadt zurückversetzt. Deshlab möchte ich präsentieren: Azulejos in Lisbon ~ my colourful diary!

    Ursprung und Bedeutung
    „Azulejos“ kommt aus dem Arabischen („az-zulaig“), was so viel wie Fayence oder Kachelwerk bedeutet. Die Mauren brachten sie bereits im 8. Jahrhundert auf die iberische Halbinsel und unter König Manuel I (1469 – 1521) hielten sie auch in Portugal Einzug. Er ließ seine Paläste mit den Azulejos schmücken und machte damit Portugal zum Zentrum der Keramik-Herstellung.

    Verbreitung
    Nachdem die Azulejos im 14. Jahrhundert noch mit Ornamenten bemalt waren und einzeln gebrannt wurden, wurde im 16. Jahrhundert das Brennen durch wiederverwertbare Halterungen einfacher. So konnten sich auch – wenn auch reiche – Bürger diesen Luxus leisten.

    Im 19. Jahrhundert, mit der Erfindung des Siebdrucks, wurden die Fliesen industriell hergestellt. In der Folge schmückten sie auch Fassaden „normaler“ Wohnhäuser und Fabrikgebäude.

    Muster und Farben
    Mit der aufkommenden Majolika Technik, wurde die Fliese mit einer weißen Schicht bestrichen und bemalt, ohne das die Farben ineinander verlaufen konnten. Es entstanden die ersten Azulejos mit geometrischen Formen und Pflanzen-, aber vor allem Sternmotiven.

    Verwendung
    Die wunderschönen Muster inspirieren mich jeden Tag aufs Neue und ich habe gefühlt schon 10 verschieden Ideenvorlagen für unsere Küche gebastelt! Ich kann mich nur nicht entscheiden, welches Muster und welche Farbe ich am liebsten an der Wand hätte.

    Natürlich kann ich das Original nicht herzaubern, aber inzwischen gibt es so viele gute Hersteller von Fliesen dieser Art, das jeder sich ein kleines Stückchen Portugal (oder Spanien, Marokko…) zu sich holen kann.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.